Monat: Juni 2016

Paprika-Gulasch, ganz klassisch

Gulasch – ein Klassiker. Jeder kennt es, jeder liebt es und jeder macht es anders. Höchste Zeit also, euch mal meine Variante zu präsentieren. Perfekt bei so einem winterlichen Schmuddelwetter wie jetzt gerade. Man kann einfach kaum glauben, dass Juni ist. Mal ehrlich, wenn das irgendwann jemand liest, der denkt ich hätte mich mit meinem Post im Datum vertan. Ich wünschte wirklich es wäre so.

Leider aber nicht. Also ran an die Töpfe, einen großen Pott Gulasch gekocht, Wollsöckchen an und ab auf die Couch. So geht Sommer heute.

IMG_6449 Kopie

(mehr …)

Knalliger Rote Bete-Orangen-Smoothie

Eigentlich mag ich keine Rote Bete. Ich hätte auch eigentlich nie, nie, nie, nie Rote Bete gekauft. Allerdings habe ich mir vor kurzem einmal die neue Gemüsebox von Etepetete bestellt, mit der Hoffnung, dass in meiner vielleicht keine roten Rüben drin sind. Da lag ich mal voll daneben. Jetzt heißt es also, leckere knallrote Rezepte finden, die auch mir schmecken.
Was wäre also besser geeignet als ein Smoothie. Da lässt sich fast alles reinmixen und am Ende schmeckt’s eigentlich immer und wenn’s halt mal nicht schmeckt, dann redet man sich einfach ein wie gesund das Zeug ist und trinkt es trotzdem. Aber bei diesem hier habe ich mir ausnahmsweise mal viel Mühe gegeben, er ist wirklich (trotz Rote Bete) suuuperlecker geworden und sehen lassen kann er sich mit seiner hübschen Farbe ebenfalls!

IMG_6426 Kopie

(mehr …)

One-Pot-Pasta à la Tomate-Mozzarella

Eine One-Pot-Pasta stand ja schon die ganze Zeit an der Spitze meiner To-Do Liste. Normal gibt es eben immer Nudeln mit Tomatensoße, also sozusagen eher Two-Pot Pasta, bei der man die Soße erst zum Schluss über die Nudeln gibt. Ich freue mich dann immer schon darauf, die übrig gebliebenen Nudeln mit der Soße in einen Topf zu werfen und das ganze Gematsche dann am nächsten Tag wieder aufzuwärmen. Es gibt nicht besseres als Spaghetti von gestern. 😉 Außer man macht eben gleich alles in einem Topf. Dann spart man sich das ganze Hin- und Her und vor allem die Warterei. Ha!

Ich habe heute mal die Tomate-Mozzarella Variante getestet.

(mehr …)

Fliederblüten-Sirup mit Zitrone

Beim Stöbern auf Pinterest findet man ja immer so einiges, was man am liebsten direkt nachmachen möchte. Letzte Woche bin ich auf diesen Fliedersirup gestoßen. Ja tatsächlich! Fliederblüten kann man essen, oder eben trinken. Zum Glück findet sich direkt vor meiner Tür ein Fliederbäumchen.
Ich bin also direkt mal losgezogen, habe ein bisschen Zitronensäure eingekauft, die Blümchen geerntet und losgelegt.

(mehr …)