Momentan ist ja Zucchini-Zeit, die beste Zeit also um euch eins meiner Lieblingsrezepte vorzustellen; Gefüllte Zucchini 🙂
Ganz einfach und schnell mit Hackfleisch-Tomaten-Füllung. Das ist also auch was für diejenigen von euch, die sich Low-Carb ernähren.

IMG_6570 (1) Kopie 2

Zutaten: (für 2 Personen)
1 große oder 2 kleine Zucchini
500g Hackfleisch, gemischt
1 EL Öl (je nach Pfanne)
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 EL Tomatenmark
250-300 g (ca. 1/2 Pck.) passierte Tomaten
2 frische Tomaten
Pfeffer, Salz, 1 TL Oregano, 1 TL Basilikum,
1-2 TL Suppenbrühenpulver

1. Hackfleisch in der Pfanne ggf. mit etwas Öl scharf anbraten – hierbei immer beachten, dass man das Fleisch in die heiße Pfanne gibt und bei voller Hitze anbraten lässt, bis es etwas braun geworden ist. Erst danach einmal durchrühren und wieder weiterbraten. Ansonsten wird es trocken und bildet keine Röstaromen. Erst wenn das Fleisch einigermaßen angebraten ist, die Zwiebel und den Knoblauch dazugeben und diese zusammen mit dem Fleisch glasig braten. Hierzu gebe ich dann schon einmal ordentlich Pfeffer und Salz.
2. Tomatenmark, passierte Tomaten, sowie die frischen Tomaten (alternativ gehen hier auch gestückelte Tomaten, dann könnt ihr die frischen weglassen) dazugeben. Lieber erst etwas weniger von den passierten Tomaten, damit es nicht zu flüssig wird (mache das immer etwas nach Gefühl) Anschließend das ganze einmal aufkochen und noch ein paar Minuten köcheln lassen.
3. Die Hackfleisch-Masse abschmecken und ggf. noch einmal mit Pfeffer und Salz nachwürzen. Außerdem gebe ich immer noch 1-2 TL Suppenbrühenpulver sowie Oregano und Basilikum nach Geschmack dazu. Es darf ruhig etwas stärker gewürzt werden, da die Zucchini noch einmal einiges an Würze wegnimmt.
4. Zucchini dann waschen und in zwei Hälften schneiden. Diese dann mithilfe eines Löffels aushöhlen, von innenleicht mit Pfeffer und Salz würzen und dann großzügig mit der Hackfleischmasse befüllen. Es kann sein, dass hiervon noch etwas übrig bleibt.
5. Zucchini mit Käse bestreuen. Ich mache mir hier immer im Thermomix meine Käsemischung aus einem Gouda, 1 Kugel Mozzarella und 1/2 Parmesan. Einfach nur Gouda tut es hier aber auch.
6. Die Zucchini dann bei Ober-/Unterhitze, 180°C ca. 30 Minuten in einer Auflaufform oder auf etwas Alufolie in den Ofen geben, bis der Käse schön goldbraun ist. Vielleicht noch ein bisschen Olivenöl mit in die Form geben, damit die Zucchini nicht austrocknet bzw. festbackt.

IMG_6567 (1) Kopie

Da ich mich selbst auch ganz gern mal wieder Low Carb ernähren möchte, versuche ich in nächster Zeit mal einige Rezepte hierzu auf meinem Blog vorzustellen. Das ist nicht nur für euch, sondern auch für mich wunderbar, um schnell auf viele leckere, kohlenhydratarme Rezepte zugreifen zu können. Praktisch also auch mein eigenes Kochbuch! 🙂

IMG_6577 (1) Kopie

Habt ihr ein paar Low-Carb Rezeptideen/-wünsche? Ich freue mich auf eure Vorschläge!

Lasst es euch schmecken,
Eure Selina 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.