Ein weihnachtliches Hallo an euch alle da draußen. So langsam wird es kalt. Und weihnachtlich. Höchste Zeit für ein wärmendes Abendessen, würd ich meinen. Man kann sich halt in der Weihnachtszeit auch nicht nur von Plätzchen und Glühwein ernähren.

Da ich die Tage im Aldi superniedliche, fertig gerollte Miniknödel entdeckt habe, dachte ich mir, die muss ich unbedingt mitnehmen. Während dem Einkaufen kam mir schon eine gute Idee, was ich daraus zaubern könnte. Ich dachte an irgendwas mit Hackfleisch und Tomatensoße. Gedacht, getan.

Daheim hab ich dann nochmal ein bisschen rumgewühlt, was sich noch so in meinen Vorräten befindet und et voilà, schon hatten wir ein supergutes Abendessen. YUM 🙂

fullsizeoutput_4749

Zutaten:
etwas Öl
500g gemischtes Hackfleisch
1 große Zwiebel
2-3 EL Tomatenmark
2 Paprikas
1 Pck frische Tomaten
1 Pck passierte Tomaten
1 oder 2 Pck Miniklöße, je nach Wunsch
etwas (ca. 250ml) Brühe (z.B. Knorr Delikatess Brühe)

fullsizeoutput_474a

Zubereitung:
Zuerst das Öl in den Topf geben und das Hackfleisch scharf anbraten. Die Zwiebel dazugeben und mitbraten. Mit Pfeffer und Salz, sowie etwas Chilipulver und/oder rosenscharfem Paprikapulver gut würzen.
Wenn das Fleisch leicht angebraten ist, kann das Tomatenmark dazugegeben werden (kurz mitraten) und anschließend die frischen Tomaten, sowie die in Streifen geschnittenen Paprikas. Diese lasse ich auch immer nochmal etwas braten. Dann mit Brühe bzw. Wasser (ich gebe immer erst das Wasser in den Topf und „würze“ danach einfach mit dem Brühenpulver) ablöschen, die passierten Tomaten dazugeben und etwas köcheln lassen.
Ihr könnt natürlich auch nur frische oder nur passierte Tomaten nehmen. Dann muss anschließend ggf. einfach etwas weniger oder mehr Brühe genommen werden.
Ist euch das ganze noch zu dickflüssig, könnt ihr immer wieder etwas Wasser dazugeben.
Zwischendurch mal abschmecken und ggf. nochmal nachwürzen.
Zum Schluss werden die kleinen Knödel direkt in die Soße gegeben und nach Packungsangabe in der heißen darin ziehen gelassen (ca. 30 min)

Wer nicht gerade auf die schlanke Linie achtet, kann auch noch einen Schuss Sahne o.ä. reinhauen. Die macht das Ganze noch ein bisschen cremiger.

Ich hoffe euch schmeckt meine Kreation genau so gut wie mir.

Liebste Grüße

– Eure Selina 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.