Endlich wächst und gedeiht die Minze in meinem Garten. Ich habe mir dieses Jahr mal die „richtige“ marokkanische zugelegt. Die einzig wahre, um einen gescheiten Mojito zu zaubern. Weil aber irgendwie noch nicht so wirklich Sommer ist, haben wir noch gar keinen Mojito getestet. Deshalb gibt’s nun einen Minz-Cupcake in der Lieblingstasse. Für den muss nämlich nicht zwingend die Sonne scheinen. 😉

 

IMG_6465 Kopie 3

Ich musste unbedingt Kuchen in der Tasse ausprobieren. Aber nicht das Zeugs aus der Mikrowelle. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass das schmeckt – und abgesehen davon habe ich nicht mal eine, in der ich es ausprobieren könnte. Also habe ich die Küchlein einfach mal – ähm, ungeachtet der Hitzebeständigkeit – in den Ofen geschoben. Danach habe ich dann ununterbrochen vorm Ofen gekauert um zu kontrollieren, dass mir meine Lieblingstassen nicht um die Ohren fliegen. Ich hätte ja auch einfach mal nachlesen können, wie viel Hitze die Tassen aushalten, hm.

Ich würde aber sagen das Risiko war es wert. Die Cupcakes wurden genau so, wie ich sie mir vorgestellt hatte. Schön fluffig und saftig mit einem Hauch Minze.

Zutaten: 

Für den Teig: 
3 Eiweiß
1 Prise Salz
160 g Zucker
3 Eigelb
180 g Butter oder Margarine
180 g Mehl
20g Kakao
1 Msp. Natron
1/2 gestr. TL Backpulver
125ml Milch
40g Raspelschokolade, Zartbitter
10g After Eight

Für das Topping:
1 Stängel Minze
200g Sahne (1 Becher)
1-2 EL Zucker nach Geschmack

1. Backofen auf 160°C (140° Umluft) vorheizen, Tassen mit etwas Butter oder Margarine fetten und mit etwas Paniermehl ausstreuen. Alternativ kann man den Teig aber auch in ganz normale Papierförmchen füllen.
2. Für den Teig das Eiweiß steif schlagen, anschließend den Zucker einrieseln lassen und ca. eine Minute weiter schlagen. Zur Seite stellen.
3. In einer zweiten Schüssel das Eigelb mit der Butter schaumig rühren und Mehl, Kakao, Natron, Backpulver und Milch unterrühren. Danach Eischnee, Schokolade und gehacktes After Eight kurz unterheben.
4. Teig dann bis ca. 1cm unter den Rand in die vorbereiteten Tassen bzw. Papierförmchen füllen und in den vorgeheizten Ofen geben. Anschließend ca. 30min backen (in den Papierförmchen) – in Tassen 5-10min länger. Würde nach 30min einfach mal die Stäbchenprobe machen.
5. Muffins abkühlen lassen und in der Zeit das Topping, bzw. die Sahne, vorbereiten. Hierzu habe ich mir zuerst im Thermomix einen Minzzucker gemixt.
Dazu 1 Stängel Minze mit ca. 2 EL Zucker in den Mixtopf geben und 20 Sek. / Stufe 10 mixen. Wer keinen Mixer hat, muss etwas improvisieren, zur Not Minze von Hand hacken. 🙂
6. Sahne zusammen mit etwas (ca. 1 geh. TL) vom Minzzucker steif schlagen, in einen Spritzbeutel füllen und spiralförmig auf die Cupcakes spritzen.
7. Mit Minzblättchen garnieren und genießen!

IMG_6470 Kopie

Was zaubert ihr so mit eurer Minze? 🙂

Liebste Grüße
Eure Selina 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.